Aktuelle News

Kursplan und Preisliste

Stundenplan


Preisliste

Öffnungszeiten

Mo. - Fr.
17:00 - 21:00 Uhr
Mi.
09:00 - 13:00 Uhr
Sa. - So.
10:00 - 13:00 Uhr


rezepte

Was ist Yoga

Yoga ist die mehr als 10.000 Jahre alte Kunst und Lehre aus Indien, die Ihrem Körper, Ihrem Geist und Ihrer Seele Gesundheit und Wohlbefinden bringt. Durch Yoga werden Körperbewusstsein und Atmung verbessert, Ihre Konzentrationsfähigkeit nimmt zu und Sie kommen zur inneren Ruhe.
Jeder kann Yoga ausüben – egal wie jung oder alt er ist und welche Kondition er hat. Es wird weder spezielle Kleidung noch eine besondere Ausrüstung benötigt. Mit regelmäßigem Üben - bereits einmal pro Woche - kann die Flexibilität erhöht werden. Bei mehrmaligem Üben pro Woche werden schnellere Fortschritte erzielt.
Jeder kann selbst etwas tun, um sein Leben zu verbessern. Yoga bietet eine Fülle von Übungen und Praktiken. Sie entscheiden jedoch selbst, wie weit Sie mit den Übungen gehen möchten. Wer sich "nur" entspannen und wohl fühlen will, ist beim Yoga willkommen und kann dies mit relativ wenig Zeit und Anstrengung erreichen. Wer weiter gehen will, sollte etwas mehr üben. Yoga führt durch geduldiges, systematisches Training zum gewünschten Ziel.

 

Die verschiedenen Yoga-Arten


Hatha Yoga ist der wohl bekannteste Teil des Yoga. Er umfaßt die körperorientierten Praktiken: Asanas, Yoga-Stellungen; Pranayama, Atemübungen; Tiefenentspannungstechniken. Außerdem gibt es im Hatha Yoga Ratschläge für eine gesunde Lebensführung, u.a. vegetarische Vollwerternährung.
Kundalini Yoga ist der Yoga der Energie. Kundalini Yoga beschreibt den Astralkörper mit seinen Chakras (Energiezentren) und Nadis (Energiekanälen). Kundalini Yoga gibt Übungen, welche den Astralkörper reinigen, unsere Lebensenergie (Prana) stark erhöhen, die Chakras harmonisieren und öffnen. Wenn wir bereit sind, erwacht die machtvolle Kundalini-Energie entweder langsam allmählich oder spontan plötzlich. Das Erwachen der Kundalini ist mit vielen überwältigenden, auch außersinnlichen Erfahrungen, einem starken Glücksgefühl, Erweiterung des Bewußtseins und Entfaltung neuer Fähigkeiten verbunden.
Raja Yoga umfaßt die Techniken des mentalen Trainings und der Meditation. Raja Yoga erklärt, wie der menschliche Geist funktioniert, und wie wir ihn beherrschen können. Übungen des Raja Yoga umfassen Affirmation, Visualisierung, Achtsamkeit, Selbstbeobachtung und die verschiedensten Meditationstechniken.
Jnana Yoga ist der Yoga des Wissens. Jnana Yoga ist der philosophische Teil des Yoga. Jnana Yoga stellt Fragen wie: Wer bin ich? Woher komme ich? Wohin gehe ich? Was ist der Sinn des Lebens? Was ist wirklich? Was ist Glück? Im Jnana Yoga werden Karma und Reinkarnation erklärt und Meditationstechniken gegeben, um die Wahrheit in sich selbst intuitiv zu erfahren.
Bhakti Yoga ist der Yoga der Hingabe und Liebe zu Gott.

Karma Yoga ist der Yoga der Tat. Karma Yoga lehrt, das Schicksal als Chance zu begreifen. Karma Yoga gibt uns Techniken, Entscheidungen richtig zu treffen und jeden Teil unseres Lebens zu spiritualisieren. Karma Yoga ist auch der Yoga des selbstlosen Dienstes. Karma Yoga hilft, die Grenzen des eigenen Egos zu transzendieren und sich eins mit allen Wesen zu fühlen.

Der ganzheitliche Yoga
Die meisten heutigen Yoga-Meister empfehlen den ganzheitlichen Yoga, eine Kombination der verschiedenen Yoga-Wege: Hatha Yoga enwickelt den physischen Körper, Kundalini Yoga den Energiekörper, Bhakti Yoga den Gefühlskörper, Raja Yoga die Psyche, Jnana Yoga Intellekt und Intuition, Karma Yoga hilft, alles ins tägliche Leben zu integrieren. So ist Yoga ein wahrhaft ganzheitliches, umfassendes System. Jeder kann dabei herausfinden, was für sie/ihn am hilfreichsten ist.
Dabei ist Hatha Yoga für die meisten Menschen der Einstieg ins Yoga. Deshalb werde ich im folgenden auf die 3 Bestandteile einer typischen Yoga-Stunde, Asanas (Yoga-Stellungen), Pranayama (Atemübungen) und Tiefenntspannung, eingehen.

Asanas - Yoga-Stellungen
Asanas sind Körperübungen, bei denen eine bestimmte Stellung eine Zeit lang gehalten wird.Asanas entwickeln auf sanfte Art Muskelstärke, Flexibilität und Körperbewußtsein. Interessant ist, wie schnell man durch Yoga mit nur wenig Anstrengung Fortschritte machen kann. Ein gleichmäßig flexibler Körper mit harmonisch entwickelter Muskelkraft ist auch die Voraussetzung für Gesundheit und Grazie. Durch das ruhige Halten der Stellungen werden blockierte Lebensenergie (Prana) wieder zum Fließen gebracht, innere Heilkräfte aktiviert und die inneren Organe besser durchblutet. Yoga Asanas sind eine ausgezeichnete Vorbeugung gegen jede Art von Krankheit, und können andere Therapien in ihrer Wirksamkeit sehr unterstützen und erhöhen.

__________________________________________________________________________________________

Du brauchst weder sportlich noch trainiert zu sein. Mit regelmäßigem Üben einmal pro Woche erhöhst Du die Flexibilität. Bei mehrmaligem Üben pro Woche kannst Du noch schnellere Fortschritte erzielen.
Du verbesserst Dein Körperbewußtsein und die Atmung.Die Konzentrationsfähigkeit nimmt zu. Du gelangst zur inneren Ruhe.






Copyright (c) 2005-2017 Yoga & Ayurveda RafiMah